Rauchstopp Magazin

Einfach mit dem Rauchen aufhören

5 Tipps gegen das Rauchverlangen

| Keine Kommentare

Wer gerade mit dem Rauchen aufgehört kennt das: Neben diversen Entzugserscheinungen wie Heißhunger und Gereiztheit, ist das unbedingte Rauchverlangen, der “Schmachter” oder “Hieb” das größte Risiko für einen Rückfall. Doch was könenn Sie tun, wenn Sie unbändige Lust auf eine Zigarette haben? Hier finden Sie 5 Tipps gegen das Rauchverlangen.

Das Gefühl, JETZT! und UNBEDINGT! rauchen zu müssen, hält selten länger als 5 Minuten an. Es geht also darum, eine relativ kurze Zeitspanne zu überbrücken. Dazu müssen die Ersatzhandlungen alltagstauglich und unaufwendig sein. Hier ein paar Vorschläge.

5 Tipps gegen das Rauchverlangen

  1. Kaugummi kauen oder Zähne putzen
    Der geschmackliche Unterschied bewirkt oft kleine Wunder!
  2. Obst oder Gemüsesticks essen
    Das Waschen, Schneiden und Essen eines Apfels, einer Möhre, einer Gurke, einer Kiwi oder Tomate beschäftigt Ihre Hände und Ihren Geschmackssinn einen Moment. Überdies ist es auch noch gesund…
  3. Mineralwasser oder Kräutertee trinken
    Eine ideale Gelegenheit für eine Minipause, die Ihrem Körper dazu bei der Entgiftung hilft. Gönnen Sie sich doch einfach 2 oder 3 neue Teesorten anlässlich Ihres Rauchstopps!
  4. Bewegung – am besten an der frischen Luft
    Walken, Joggen, Schwimmen, Radfahren oder einfach ein kleiner Spaziergang tun Ihnen gut: Sie tanken Sauerstoff, steigern Ihre Kondition und fühlen sich jedes Mal ein wenig fitter.
  5. Entspannung
    Steigen Sie abends in eine duftende Badewanne. Verabreden Sie sich mit Freunden für’s Kino. Buchen Sie eine Wellness-Massage zum Wochenausklang oder einen Friseurtermin. Machen Sie es sich mit einem guten Buch auf dem heimischen Sofa gemütlich. Es gibt viele Arten, die eigene Seele zu streicheln.

Viele Ex-Raucher haben auf diese oder andere Weise geschafft, das aufkommende Verlangen in den Griff zu bekommen. Das Gute ist: In den ersten 3 Tagen nach dem Rauchstopp ist der “Schmachter” häufig am stärksten. Aber danach wird er täglich schwächer und ist nach 2 bis 3 Wochen oft Vergangenheit.

Was hat Ihnen geholfen?

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


1 × eins =