Rauchstopp Magazin

Einfach mit dem Rauchen aufhören

Mit Sport das Rauchen aufgeben?

| 1 Kommentar

Amerikanischen Forschern der West Virginia University School of Medicine in Morgantown zufolge gelingt ein Ruachstopp leichter, wenn Aufhörwillige mit Sport das Rauchen aufgeben. In ihrer Studie hatten sie insbesondere bei Jungen einen positiven Zusammenhang zwischen Rauchstopp und parallelem Fitnessprogramm beobachtet.
[Bildquelle: w.r.wagner / pixelio.de]

Rauchstopp gelingt besser mit Sport

Die Wissenschaftler untersuchten über 200 jugendliche Raucher, die zu Testzwecken in drei Gruppen eingeteilt wurden:

  • Raucher, die ohne Hilfe aufhören,
  • Raucher, die an einem Rauchentwöhnungsprogramm teilnehmen und
  • Raucher, denen zusätzlich noch ein Fitness-Programm auferlegt wurde.

Aus der Gruppe derjenigen, die zusätzlich zum Raucherentwöhnungsprogramm mit Sport das Rauchen aufgeben wollten, schafften es ca. 14 % der Teenager mindestens eine Woche ohne Zigaretten auszukommen. Ohne Sport aber mit Raucherentwöhnungsprogramm hörten ca. 11 % der Testpersonen mit dem Rauchen auf. Im Gegensatz dazu beendeten weniger als 5 % der Studienteilnehmer das Rauchen gänzlich ohne Hilfe.

Das zeigt, dass die Personen, die parallel zum Rauchstopp noch sportlich aktiv waren, deutlich erfolgreicher waren als solche, die ohne Hilfe das Rauchen aufgaben. Ergo: Die Kombination aus professioneller Hilfe und Sport ist die beste Methode, das Rauchen aufzugeben.

Mit Sport das Rauchen aufgeben: Welche Sportarten sind besonders geeignet?

Wer sich also mit dem Gedanken trägt, dass Rauchen aufzugeben, der tut gut daran, zusätzlich Sport zu treiben. Denn offenbar wird das beständig aufflackernde Verlangen nach einer Zigarette bei sportlicher Betätigung gemildert. Außerdem ergeben sich zwei weitere vorteilhafte Effekte durch das parallel absolvierte Fitnessprogramm:

  • Sport hilft, die Atemleistung, die bei Rauchern oft ohnehin geschwächt ist, zu verbessern.
  • Das zusätzliche Sportprogramm wirkt der bei Ex-Rauchern gefürchteten Gewichtszunahme entgegen.

Als besonders günstig gelten übrigens Ausdauersportarten – also z.B. Schwimmen, Walking, Jogging, Radfahren. Wer einzelne Ausdauersportarten vergleichen möchte, um herauszufinden, welche für ihn am besten geeignet ist, kann sich hier weiter informieren: Fit for Fun.

Weitere Rauchstopp-Infos

Ein Kommentar

  1. Guter Artikel: hier noch ein Zusatz -Sport sorgt für ein gutes Wohlbefinden, was vor allem für Ex-Raucher interessant ist, die mit Stimmungsschwankungen zu tun haben. Außerdem kurbelt Sport die Verdauung an – viele Ex-Raucher klagen ja über Verdauungsprobleme.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


drei × 5 =