Rauchstopp Magazin

Einfach mit dem Rauchen aufhören

Protestaktion: Raucht eure Zeugnisse!

| Keine Kommentare

Kurz vor Ende des ersten Schulhalbjahres ruft ein bizarrer Anti-Schul-Protest – “Raucht eure Zeugnisse!” – zum Anzünden und Inhalieren von Schulzeugnissen auf. Dass diese Kampagne mehr als ein schlechter Witz ist, zeigt die Reaktion des Kultusministers von Mecklenburg-Vorpommern: “Bitte rauche dein Zeugnis nicht!

Raucht eure Zeugnisse

Kritiker des deutschen Schulsystems, die Leonidas-Net-Stiftung, rufen Schüler angesichts der anstehenden Zeugnisausgaben dazu auf, ihre Zeugnisse öffentlich zu rauchen. Die Berliner Initiative betreibt eine eigens für diese Aktion errichtete Website: unschulbar.net. Und weil es ihnen Ernst ist mit der Forderungen “Raucht eure Zeugnisse!”, wurden bereits 16 entsprechende Demonstration – eine in jedem Bundesland – angemeldet. Aber warum eigentlich?

Nicht wenige Schüler blicken mit bangem Gefühl auf die zwei mal jährlich anstehende Zeugnisausgabe. Da erhalten sie ein Stück Papier, auf dem ihre Leistung bewertet und dokumentiert ist, gerade so als ließe sich aus den Zahlen und den dürren Worten auf den Wert des betroffenen Menschen schließen…

Unter dem Motto “Du bist nicht deine Schulnoten” rufen die Initiatoren der Protestaktion Schüler dazu auf, ihre Zeugnisse zu rauchen und im Gegenzug ihren Eltern und Lehrern ein Zeugnis ausstellen, in dem die für den Nachwuchs erübrigte Zeit ausgewiesen oder gespendetes Lob und erteilte Aufmerksamkeit benotet werden.

Nur Schall und Rauch?

Dass die Kampagne “Raucht eure Zeugnisse!” in der Lage sein wird, sich tatsächlich in die Weiterentwicklung des deutschen Schulsystems einzubringen, darf sicher bezweifelt werden. Denn auf Krawall muss Substanz folgen und ein langer Atem…

Dass fundamentale Kritik am Schulsystem dennoch mehr  als angebracht ist, offenbart auch das folgende Video des renommierten Bildungsforschers Gerald Hüther:

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


drei − = 0