Rauchstopp Magazin

Einfach mit dem Rauchen aufhören

Bild: Kippe aus

Welche Rauchertypen gibt es?

| Keine Kommentare

Über 15 Mio. Deutsche im Alter zwischen 15 und 59 Jahren geben an, regelmäßig oder stark zu rauchen. Neben diesen Rauchertypen gibt es noch eine große Zahl  Gelegenheitsraucher. Das jedenfalls hat das statistische Bundesamt im Jahr 1999 ermittelt.

Dabei unterscheiden sich die Raucher oft ganz erheblich in ihrem Rauchverhalten; die Gründe für das Rauchen sind vielfältig.

Rauchertypen: Welcher sind Sie?

  • Identitätsraucher
    Diese Raucher fühlen sich durch die Zigarette sicherer: Ihr selbstbewusstsein ist eng mit dem Rauchen verknüpft. Vor allem junge Leute und Frauen gehören zu diesem Typ.
  • Genussraucher
    Diese Raucher rauchen, weil es ihnen Spaß macht. Sie genießen das und rauchen oft nur zu besonderen Gelegenheiten, z.B. auf Parties oder bei Erfolgserlebnissen.
  • Gewohnheitsraucher
    Diese Raucher greifen automatisch zur Zigarette: in der Werbepause, zur Tasse Kaffee, aus Langeweile etc. Gewohnheitsraucher rauchen meist recht viel und sind oft körperlich und psychisch abhängig.
  • Entlastungs- oder Stressraucher
    Diese Raucher rauchen, um unangenehme Gefühle  oder Situationen in den Griff zu bekommen. Sie meinen, dass das Rauchen hilft, besser mit Stress, Anspannung oder Angst zurecht zu kommen. Aus diesem Rauchmuster entwickelt sich oft eine starke Abhängigkeit.

Hier finden Sie einen Test, der Ihnen herauszufinden, welcher Rauchertyp Sie sind: Rauchertest der Bahn-BKK.

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


9 − = zwei